allergieberatung.at
Such-Formular (Nach dem Absenden werden Sie auf die Suchseite mit den Suchergebnissen weitergeleitet.)
Über Uns

Hauptinhalt

Wien: Immer mehr Haushalte von Schimmel betroffen

Umwelt Wissen

Er stinkt und einmal da, ist er kaum wieder loszuwerden. Die Rede ist von Hausschimmel. Die Kronen Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 25.08. jetzt von einem historischen Höchststand von Betroffenen Wohnungen in Wien.

 

Es schimmelt alles weg. So beschreibt ein Gemeindebaubewohner die Situation gegenüber der größten Tageszeitung Österreichs. Ganze 6614 solcher Beschwerden verzeichnete die Stadt Wien im Vorjahr. Das ist Rekord. „Falsch gelüftet, falsch geheizt“, sei demnach die Standardantwort von Wiener Wohnen auf das Problem. Viele Betroffene würden sich deshalb gefrotzelt fühlen. Die Wahrheit ist: Hat sich Schimmel erst einmal breit gemacht, kriegt man ihn kaum wieder los. Oft hilft nur eine umfassende Sanierung. Und die ist teuer. Beispielhaft wird dazu ein Fall aus der Gusenleithnergasse/Hütteldorfer Straße in Penzing erzählt:

Die Wohnungen im Erdgeschoß schimmeln weg, weil ein unter der Anlage fließender Bach scheinbar Feuchtigkeit nach oben drückt. Dabei gäbe es die Beschwerden schon seit 15 Jahren, der Schimmel würde aber immer nur notdürftig übermalt werden, so Bewohner Gerd Farnleitner. Nachbarn wären schon lungenkrank und Kindergartenkinder hätten wegziehen müssen.

Diese Symptome sind für Schimmelbefall typisch. Und trotzdem wird der grün-braune Pilz noch immer unterschätzt. Schimmel führt nicht nur zu Atemwegserkrankungen, sondern kann auch Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten hervorrufen oder verstärken. Da das Immunsystem in einem ständigen Kampf gegen die Pollen des Widerlings ist, hat es weniger Zeit sich um andere Aufgaben zu kümmern. Schimmel sollte deshalb schon im Ansatz unterbunden werden. Blöderweise versteckt er sich meist an den Stellen, an denen man wenig bis gar nicht nachsieht. Wir haben für Sie daher eine Liste mit den Orten erstellt, die sie unbedingt kontrollieren sollten.

Laut Kronen Zeitung fordert die Volksanwaltschaft die Stadt Wien jetzt übrigens auf „endlich zu reagieren“.

  • Immer topinformiert über aktuelle Allergiethemen
  • Aktuelle Pollenbelastung für Ihren Standort
  • Nützliche Tipps und Hilfe bei akuter Allergiebelastung

Zum Newsletter anmelden

Sie leiden an einer Allergie? Einfach anmelden und keine Informationen sowie Tipps mehr verpassen. Mit unserem Newsletter erhalten Sie regelmäßige News zu spannenden sowie informativen Themengebieten direkt in Ihr Postfach!